Stiftung

Die Stiftung Ferien im Baudenkmal ist ein Projekt an der Schnittstelle von Tourismus und Denkmalpflege. Sie engagiert sich schweizweit für den Erhalt von bauhistorisch wertvollen Gebäuden, indem sie dem Verfall ausgesetzte und vom Abriss bedrohte Baudenkmäler nach einer sanften Restaurierung als Ferienobjekte neu belebt und für die Öffentlichkeit nutzbar macht.

Gründung: 2005
Baudenkmäler im Angebot: 33
Davon im Eigentum der Stiftung: 6
Baudenkmäler in Arbeit: 5

In der Schweiz finden sich die unterschiedlichsten Baudenkmäler auf kleinstem Raum: traditionelle Bauernhäuser, Bürgerhäuser, Zeugen der Industrialisierung und der Anfänge des Tourismus sowie einzigartige Beispiele moderner Architektur. Baudenkmäler sind wichtige Bestandteile intakter Ortsbilder und Landschaften, konservieren Geschichte und schaffen Identität. Weil sie aber den heutigen Nutzungsanforderungen häufig nicht entsprechen, werden sie oft ohne Rücksicht auf ihren baukulturellen Wert abgerissen. Für ihren Erhalt sind deshalb nachhaltige Nutzungsformen gefragt.

Die im Jahr 2005 vom Schweizer Heimatschutz gegründete Stiftung Ferien im Baudenkmal ist ein Projekt an der Schnittstelle von Tourismus und Denkmalpflege. Schweizweit übernimmt sie dem Verfall ausgesetzte und vom Abriss bedrohte Baudenkmäler, restauriert sie sanft und gibt ihnen als Ferienobjekte eine sichere Zukunft. Das Besondere daran ist, dass sie die sorgfältig restaurierten Objekte der Öffentlichkeit zu vernünftigen Preisen zugänglich macht und durch das aktive Erleben von Baukultur die Vermittlung und Sensibilisierung für historische Bauten in den Vordergrund stellt.

Viele Baudenkmäler stehen in entlegenen, ländlichen Regionen, die oft von Abwanderung bedroht sind. Für diese Orte schafft Ferien im Baudenkmal nebst dem Gedanken des Heimatschutzes eine Grundlage für Wertschöpfung. Ein Aufenthalt im Baudenkmal ermöglicht zudem, einen Bezug zur lokalen und regionalen Geschichte und Tradition zu knüpfen, ganz im Sinne des nachhaltigen Tourismus.

Stiftungsrat
Beat Schwabe, Ittigen
Präsident
Catherine Gschwind, Basel
Vizepräsidentin


Werner Bernet, Gümligen
Andreas J. Cueni, Basel
Rafael Matos-Wasem, Sion
Julie Schär, Basel

Beirat
Dr. Pietro Beritelli, St. Gallen
Dr. Eugen David, St. Gallen
Dr. Hans Furer, Basel
Blaise Nicolet, Martigny-Croix
Robert Wildhaber, Flims

Team

Bild
Kerstin Camenisch
Geschäftsleitung
Bild
Regula Murbach
Administration & Vermietung
Bild
Nancy Wolf
Marketing Kommunikation & PR
Bild
Sibylle burkhardt
Projektleitung Architektur & Baukultur
Bild
PRithyha Sivakumar
Lernende Kauffrau EFZ, 2. Lehrjahr

Zahlen und Fakten

Anzahl Wohnungen in Vermietung
Anzahl Gäste
Anzahl Logiernächte (Tausenden)
Geografische Verteilung Häuser
Herkunft der Gäste

Jahresberichte

PDF
Jahresbericht 2018
PDF
Jahresbericht 2017
PDF
Jahresbericht 2016
PDF
Jahresbericht 2015
PDF
Jahresbericht 2014
PDF
Jahresbericht 2013
PDF
Jahresbericht 2012
PDF
Jahresbericht 2011
PDF
Jahresbericht 2010
PDF
Jahresbericht 2009
PDF
Jahresbericht 2008
PDF
Jahresbericht 2006-07

Dank

Wir danken allen Spenderinnen und Spendern sowie allen Mitgliedern unseres Tragwerks, die uns mit Beiträgen unterstützt haben, aber nicht genannt werden wollen.

Besonders bedanken möchten wir uns auch bei den folgenden Personen, Stiftungen und Institutionen für ihre Unterstützung unserer laufenden Projekte:

Taunerhaus in Vinelz (BE)
 Kantonale Denkmalpflege Kanton Bern
– Bundesamt für Kultur
– Ernst Göhner Stiftung
– Hans Imhof Stiftung
– Sophie und Karl Binding Stiftung
– Hölzle Stiftung
– Markus Oettli Stiftung
– Jubiläumsstiftung der Schweizerischen Mobiliar Genossenschaft

Maison Heidi in Souboz (BE)
– Schweizer Berghilfe
– Dora und Walter Rykart Stiftung
– Schoggitaler

Casa Portico in Moghegno (TI)
– Schweizer Berghilfe
– Schweizer Heimatschutz
– Fondazione Dr. Hans Dietler / Kottmann
– Ernst Göhner Stiftung