Domaine des Tourelles

, La Chaux-de-Fonds NE

Die prächtige Industriellenvilla ist Zeuge einer Zeit, als La Chaux-de-Fonds als Weltstadt der Uhrenindustrie zu Reichtum kam. Nach einer sehr aufwendigen Restaurierung erstrahlt das Wohnhaus heute mit all seinen filigranen Details.

Verfügbarkeit

Ab (pro Woche)
1538.-
6 Personen
3 Schlafzimmer
erlaubt
Buchen
Sie werden an unseren Partner e-domizil weitergeleitet, über deren Plattform Ihre Buchung abgeschlossen wird.
Unterstützen

Beschreibung & Geschichte

Das 1897 im Stil des Historismus erbaute Wohnhaus Domaine des Tourelles ist ein Zeugnis des wirtschaftlichen Aufschwungs der Uhrenmetropole La Chaux-de-Fonds zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Damals entwickelte sich die Stadt sozusagen vom Bauerndorf zur Industriegemeinde. Die Stadt wurde mit Arbeitersiedlungen und Villenquartieren erweitert.

Das prächtige Wohnhaus hat über die mehr als 100 Jahre kaum bauliche Veränderungen erfahren. Viele Jahre lang stand das Baudenkmal leer, bis es 2016 in einem sehr schlechten Zustand von den heutigen Eigentümern übernommen und mit viel Liebe zum Detail restauriert wurde. Viele Elemente hatten im Lauf der Jahre stark gelitten und mussten mit äusserster Sorgfalt restauriert werden. Die schönen Holzkonstruktionen, die Leisten und der Stuck wurden gereinigt.

In der Küche wurde eine neue Infrastruktur eingebaut. Eine stilvolle Möblierung rundet die Räumlichkeiten ab. Die vielen Fresken im Treppenhaus und an den Decken der Wohnräume verleihen dem Haus seinen unbestreitbaren historischen Wert.

Die Domaine des Tourelles befindet sich in Privatbesitz und wird über die Stiftung Ferien im Baudenkmal vermietet.

Bild
1
  1. Eine Besonderheit in der Domaine des Tourelles sind die bunten Glasfenster in der Küche

Baukulturelle Besonderheiten

Bild
1
Bild
2
  1. Die Deckemalereien werden Trompe L’Oeil genannt, weil sie eine optische Dreidimensionalität vortäuschen.
  2. Das Parkett im Esszimmer wurde in einem Sternmuster gelegt.

Die Industriellenvilla Domaine des Tourelles wurde 1897 im Stil des Historismus erbaut. Der Historismus umschreibt die Bewegung, die ab 1850 zur Wiederbelebung historischer Stilformen führte. Viele der um die Jahrhundertwende errichteten herrschaftlichen Wohnhäuser können diesem Stil zugeordnet werden, bei dem ältere Architekturstile aufgegriffen und teilweise kombiniert wurden.

So sind in der Domaine des Tourelles beispielsweise die Holzarbeiten im Stil von Henri II. eine Neuinterpretation des Barockstils und die Deckenfresken erinnern an italienische Ornamente. Dieses bedeutende bürgerliche Gebäude ist reich an Details: prächtige Fassaden, Dach- und Pfeildekorationen und vor allem das schillernde Interieur.

Der Turm und die Nischen der Fassaden sind äusserlich mit zierlichen Statuen bestückt. Im Inneren konnten die originalen Fliesen erhalten werden, die heute sogar wieder modern wirken.

Informationen zur Ferienwohnung

Bild
1
  1. Grundriss

Die Ferienwohnung Le Trompe l’Œil befindet sich im zweiten Stockwerk und beherbergt drei Doppelzimmer, ein grosses Wohnzimmer sowie ein Esszimmer und eine separate Küche. Die Villa ist in einem ruhigen Viertel mit herrlichem Blick auf die Stadt und den Jura gelegen.

Die Domaine des Tourelles ist ein historisches Haus, ein Baudenkmal. Obwohl im Übrigen technisch zeitgemäss ausgestattet, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass gewisse funktionelle Details wie Fenster- und Türöffner, Treppenhandläufe und Stufenhöhen nicht der gängigen Norm entsprechen und eine eventuelle Gefahrenquelle bergen können.

Personen: 6 (plus ein Kind bis 2 Jahre auf Anfrage)

Zimmer: 3 Doppelzimmer, Babybett und -stuhl auf Anfrage

Saison: Ganzjährig

Kurzferien: Ganzes Jahr (mind. 3 Nächte)

Höhe: 1000 m ü. M.

Haustiere: Auf Anfrage erlaubt

ÖV: La Chaux-de-Fonds ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln bestens erschlossen. Vom Bahnhof aus fährt der Bus 310 Richtung Sombaille bis zur Haltestelle Signal. Diese befindet sich 200 m von der Domaine des Tourelles entfernt.

Parkplatz: Der private Parkplatz befindet sich direkt beim Haus und ist nicht gedeckt. Die Zufahrt zum Haus ist gewährleistet.

Aussenbereich: Es stehen eine Terrasse und ein Gartensitzplatz zur Verfügung. Der grosse Park ist für die Gäste ebenfalls zugänglich.

WLAN: Ist vorhanden, ebenfalls ein Fernseher

Heizung: Zentralheizung im ganzen Haus

Ofen / Cheminée: keine

Küche: Kaffeemaschine mit Kapseln vorhanden

Extras: Die Wohnung befindet sich in der 2. Etage und bietet einen wunderschönen Ausblick auf La-Chaux-de-Fonds.

Lage

Rue des Tourelles 21, 2300 La Chaux-de-Fonds Rue des Tourelles 21, 2300 La Chaux-de-Fonds Rue des Tourelles 21, 2300 La Chaux-de-Fonds Rue des Tourelles 21, 2300 La Chaux-de-Fonds Rue des Tourelles 21, 2300 La Chaux-de-Fonds

Lage

La Chaux-de-Fonds, auf rund 1000 m ü. M. gelegen, gehört neben Biel/Bienne und Le Locle zu den bekanntesten Uhrenstädten der Schweiz. Es ist die grösste Stadt im Hochjura und die viertgrösste Stadt in der Romandie. Trotz ihrer Grösse hat sie mit dem ausgedehnten, nur sehr dünn besiedelten Umland einen gewissen ruralen Charakter behalten, was ihr auch den Namen Ville à la campagne (Stadt auf dem Land) eingetragen hat. Wegen des architektonischen Wertes der schachbrettartig angelegten Bebauung und der zahlreichen Jugendstilbauten wurde La Chaux-de-Fonds im Jahr 2009 zum UNESCO-Welterbe erklärt.

Geschichte

Im Jahr 1350 wird La Chaux-de Fonds erstmals urkundlich als la Chaz de Fonz erwähnt. Das Gebiet war damals die Sömmerungsweide für die Bauern aus dem Val de Ruz. Nach dem Brand im 18. Jahrhundert wurde die Stadt im Schachbrettmuster wideraufgebaut. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts stieg La Chaux-de-Fonds zum Zentrum der internationalen Uhrenindustrie auf. Als Geburtsort von Le Corbusier (1887-1965) bietet die Stadt eine spannende Architekturgeschichte. Neben den historischen Bauernhöfen, den vielen Jugendstilbauten und den Fabrikgebäuden der Uhrmacherei, die seit Juni 2009 mit Le Locle zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören, bietet La Chaux-de-Fonds viele weiter baukulturelle Schätze.

Ausflüge

Die Stadt birgt zahlreiche Jugendstil-Schätze, die bei einer Stadtführung besichtigt werden können. Sehr informativ ist das internationale Uhrenmuseum Espace de l’urbanisme horloger, wo man gleichzeitig auch vieles über die Stadtgeschichte erfährt. Wir empfehlen einen Ausflug zu Le Corbusiers Jugendwerk, der Maison Blanche. Unweit von La Chaux-de-Fonds lädt die Region Jura zu vielen Erlebnissen in der Natur ein – sowohl im Winter als auch im Sommer.

MEdien

Canal Alpha

6. Dezember 2016
Zur Eröffnung der Domaine des Tourelles hat das Regionalfernsehen einen Beitrag verfasst bei dem sie durch die frisch restaurierte Villa führen. Interviewt werden die Hauseigentümer die auch über die Restautierungsarbeiten erzählen.

Beitrag ansehen

#kochenimbaudenkmal

12. Juni 2019
Der beliebte Kochworkshop für Food-BloggerInnen, #kochenimbaudenkmal, eine Kooperation zwischen der Stiftung Ferien im Baudenkmal und dem bekannten Koch Lazaros Kapageoroglou von LAZ UNS KOCHEN fand vom 2. – 5. Juni 2019 in der Domaine des Tourelles statt.

Beitrag ansehen